ˆ

Blogger-Special: DIY-Schokolade herstellen

X-Mas Schoko-Special – Gastautorenbeitrag

Ich gestehe: Ich bin ein Schokoholic. Ich liebe einfach diese braune Köstlichkeit in allen Varianten. Ein Stückchen Schoko geht bei mir immer! Da liegt es doch eigentlich nahe, diesen süßen Schatz einmal selber zu fertigen, oder? Eigentlich möchte ich ja selbstgemachte Schokolade meinen Lieben zu Weihnachten schenken, aber vorher habe ich sicherheitshalber und natürlich völlig selbstlos einen kleinen Testlauf gemacht. Bei design3000.de gibt es da ein Produkt, das einem die Arbeit als angehenden Chocolatier denkbar einfach macht: das wunderbare Schokoladenherstellungsset ChocQlate. Kaum hat der Postbote es angeliefert, habe ich mich schon ans Werk gemacht. Zuerst habe ich natürlich die wunderschön gestaltete Anleitung durchgelesen und festgestellt: Das klingt gar nicht so schwer! Das einzige worauf man wirklich achten sollte: Es darf niemals Wasser in angehende Schokolade gelangen. Der Rest ist ein Selbstgänger – zuerst wird die Kakaobutter geschmolzen und dann mit den weiteren Zutaten wie den Kakaobohnen, Kakaopulver, Bourbon Vanille und Agavendicksaft verrührt. Nachdem man diese flüssige Schokolade in die mitgelieferten Formen gegossen hat, kann die Kür beginnen. Bestreut werden darf die DIY Schokolade mit allem, was gefällt und natürlich was schmeckt. Ich habe mich für Chilliflocken, essbare Blüten mit Vanille und Pistazien entschieden. Natürlich jede Variante jeweils auf einer Schokoladentafel!

Zum Schokoladen-Starter-Set

Jetzt braucht man nur noch 15 Minuten Geduld und schon können die Tafeln ganz leicht aus den Formen gelöst werden. Und nach einer ausgiebigen Geschmacksstudie kann ich nun sagen, dass diese selbstgemachte Schokolade absolute Tauglichkeit als Weihnachtsgeschenk beweist. Ich kann gar nicht glauben, dass ich etwas so unfassbar Leckeres, dass zudem so wunderhübsch aussieht, wirklich selber gemacht habe. Doch in einem Punkt habe ich wirklich noch ernsthafte Zweifel: Dass ich jemals Schokolade zum Verschenken übrig lassen kann. Aber im Zweifelsfall mache ich einfach neue süße Sünden – ich weiß ja jetzt wie es geht!



Actionlist prüfen

Diesen Text sowie die tollen Fotos hat Bloggerin Renate für uns gemacht. Renate bloggt auf ihrem Blog titatoni.blogspot.de über all die Dinge, die sie liebt, wie DIY, Selbermachen, Schneiden, Kleben, Bohren, Hämmern, Tackern. Und natürlich Backen. Renate ist Bloggerin, thirtysomething, im Herzen Kind, nie gelangweilt, meist gut gelaunt und hat den Kopf voller Ideen. Sie freut sich auf Euren Besuch auf Ihrem Blog!