ˆ

Einen perfekter Samstag im Herbst!

Ein perfekter Samstag im Herbst

Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört ohne Zweifel der Marktbesuch. Ob hier zu Hause oder in der „zweiten Heimat“ Frankreich - ich kann davon nicht genug bekommen. Meistens gehe ich morgens sehr zeitig los, um alle wunderbaren Angebote in ihrer Vielfalt zu bestaunen und noch etwas Ruhe vor dem Trubel zu haben und einen kleinen Schwatz mit den Marktleuten halten zu können. Aus Frankreich kenne ich schon seit langem die Einkaufstrolleys. Jeder und Jede hat so ein praktisches Ding, jedoch, bei all meiner großen Liebe zu den Franzosen und ihrer Kultur - die Trolleys sind nicht so hübsch anzuschauen. Trotzdem - ich wollte ebenfalls einen, mit dem ich samstags auf meinen Wochenmarkt gehen kann UND der was her macht. Der Carry Cruiser, besonders mit seinen freundlichen weißen Punkten, passt genau zu mir. Frisches Obst und Gemüse passt reichlich hinein und auch für Milch und ein frisches Baguette ist noch ausreichend Platz.

Plaid Altaj Espressobecher Sunny Day Cup°lino Fire Windlicht Baguetteschale Grande Sarjaton Schale Letti Sarjaton Serviertablett Kartio Serie Leselotte
Sarjaton Serviertablett | Sarjaton Schale Letti | Baguetteschale Grande | Kartio Serie | Espressobecher Sunny Day Cupolino | Fire Windlicht | Plaid Altaj | Leselotte

So beginnt mein perfekter Samstag: Jetzt, wo es Herbst wird, kaufe ich frische Äpfel und Zwetschgen, die passen wunderbar in Kuchen. Zurück im Zuhause verwöhne ich den Liebsten dann mit einem gemütlichen Frühstück. Ein warmes Brot, eine große Tasse Milchkaffee und im Anschluss geht‘s gemütlich auf das Sofa und es wird geschmökert. Da muss man im Herbst auch gar kein schlechtes Gewissen haben. Und wenn das Frühstück länger dauert und dann eher zum Brunch wird, dann lade ich auch gern mal Freunde ein.

Actionlist prüfen

Eine warme Suppe wärmt nicht nur den Magen, sondern auch die Seele. Es darf mit einem Gläschen Wein angestoßen werden - es ist ja schließlich Wochenende. Immer gehört ein schön gedeckter Tisch dazu, dass auch die Augen sich erfreuen können. Solche Samstage könnten für mich ewig dauern... und psst, manchmal tun sie es auch ;-)

confiture-de-vivre

Sandy ist das Gesicht zu oder hinter confiture-de-vivre. Ihr Blog ist ihr Ausgleich und die Balance für einen herausfordernden Job als selbstständige Psychologin. Zusammen mit ihrem Mann entwickelte sie 2010 die Idee zu Confiture de Vivre – natürlich in Frankreich. Deshalb auch der französische Name. Für Fragen, Anregungen und Anfragen ist Sandy offen und freut sich, wenn sie eine persönliche Nachricht erhält.