Wir benutzen Cookies und Trackingpixel, die Nutzerdaten messen. Details und jederzeitige Widerrufsoptionen in den Datenschutzerklärung. Ok

ˆ

Lieblinge im Herbst und das Geheimnis der Gemuetlichkeit

Lieblinge im Herbst und das Geheimnis der Gemütlichkeit

So langsam macht sich der "echte" Herbst bemerkbar, mit Temperaturen um die 10 Grad [und darunter]. Bisher gab es ja wirklich Traumwetter mit Temperaturen um die 25 Grad, also nicht wirklich typisch für den Monat Oktober. Heute ist es draußen grau, ungemütlich und nass. Also das perfekte Wetter um diese Jahreszeit einzuleiten. Wenn es draußen ungemütlich wird, machen wir es uns drinnen gemütlich. Ich sitze auf dem Sofa, eingehüllt in eine eine flauschige Decke, trage meine Lieblings-Wolljacke, lese ein gutes Buch [Thriller von Mary Higgins Clark], schlürfe Kräutertee und genieße unsere selbstgemachten Kekse. All das bedeutet für mich Gemütlichkeit. Genau so wie der Blick in ein Meer von Kerzen, der Duft von Vanille und das Knistern des Kaminfeuers. Gemütlichkeit zum sehen, riechen, spüren und fühlen. Bei der Gelegenheit möchte ich euch meine neuesten Errungenschaften, meine Deko-Lieblinge zeigen, die dazu beitragen dass mein Lieblingsplätzchen noch mehr Gemütlichkeit und Wärme ausstrahlt:



Lotta vereint gleich zwei Verwendungszwecke, was ich total klasse finde: Es ist Windlicht und Vase zugleich. Und es braucht nicht viel um das Glas in Szene zu setzen: Eine Anthurie, etwas Efeu und ein paar Kastanien reichen völlig aus. Passend dazu ein Gefäß, ebenfalls aus mundgeblasenem Glas und unbehandeltem Eschenholz. Darin bewahren wir unsere gestempelten Eulenkekse gestempelten Eulenkekse auf. Ich konnte ganze 2! Stück retten, die restlichen wurden bereits vernascht.

Lieblinge im Herbst

Ich bin leidenschaftliche Teetrinkerin. Teetrinken ist für mich Genuss und entspannendes Ritual. Deshalb ist es mir sehr wichtig eine schöne UND praktische Teekanne zu haben. Diese Glaskanne von Kettle ist nicht nur unglaublich schön, sondern aus super praktisch mit dem Teeei in der Mitte. Wenn der Tee lange genug gezogen hat, zieht man das Ei einfach an seiner Silikonschnur nach oben und der Deckel bleibt geschlossen. Und zum Schluss noch einen Tupfer Kupfer. Das Windlicht taucht den Raum in ein unglaublich schönes und warmes Licht. Dieser Text wurde von unserer Gastautorin Andrea geschrieben. Sie ist Ehefrau und Mutter, süchtig nach schönen Stoffen, kreativ schon seit immer, lebt und liebt den DIY Trend und ist begeisterte Köchin und Feinschmeckerin. Ihr Lebensmott: Glaub an Deine Träume dann ist alles möglich! Schaut mal in den Blog zauberbar.blogspot.it rein. Ihr werdet begeistert sein.